Anti-McDonald’s-Spot mit Leiche

Diesen Artikel bewerten.

Mit einem fragwürdigen Werbespot soll darüber aufgeklärt werden, wie ungesund doch eigentlich Fast Food ist. Unter anderem hat eine Ärztegruppe, McDonald’s auf dem Kieker, was der Fast-Food-Kette natürlich überhaupt nicht schmeckt. In dem Anti-Fastfood-Spot sieht man einen korpulenten Mann im Leichenschauhaus, in der Hand hat er einen Hamburger. Der Spot nutzt den bekannten McDonald’s-Claim in leicht abgewandelter Form als Abbinder. „I was lovin‘ it“ heißt es in dem Antispot. Dazu sieht man das typische McDonalds-M, die goldenen Bögen. Natürlich möchte McDonald’s sich diesen Spot nicht bieten lassen und beschimpft den Spot des Komitees für verantwortungsvolle Medizin PCRM als verlogen, skandalös und unfair. Das Komitee will den Spot in der „The Daily Show“ ausstrahlen und will damit auf die vielen fetthaltigen Speisen hinweisen, die zu vielen Herztoden führt.


Silvio
folgt mir:

Silvio

Seit 2006 im Onlinemarketing tätig. Gehört zur Generation Y und ist immer auf der Suche
nach Neuigkeiten über die es sich zu schreiben lohnt.
Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

2 Gedanken zu „Anti-McDonald’s-Spot mit Leiche

  1. Ina

    Also fragwürdig ist dieser Spot schon mal gar nicht und „verlogen, skandalös und unfair“ kann man ihn auch nicht bezeichnen, denn das was der Wahrheit entspricht und für Aufklärung sorgt sollte man nicht verbergen. Es sei nur denn, Geld wird der Gesundheit der Menschen vorgezogen. Unsere Ärzte müssen Tagtäglich vieles ansehen, was faktisch überwiegend eine Folge der falschen Ernährung ist. „McDonald’s“ auszurotten, wäre somit ein guter Anfang. Es ist daher ganz schön dreist, wenn sich „McDonald’s“ schon allein dagegen wehren will!

     
    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Ina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.