Echtzeit-Strategiespiel War2 Glory – Krieg auf dem Computer

Diesen Artikel bewerten.

Wir schreiben den Zweiten Weltkrieg. Als Kommandant einer besetzten Stadt, muss man im kostenlosen Echtzeit-Strategiespiel WAR2 Glory eine eigene Armee ausbilden. Doch das reicht nicht, denn ebenfalls muss man die kriegsgeschädigte Stadt wieder aufbauen und sich in Handel, Forschung und Produktion beweisen. Hier zählt also nicht nur militärisches Verständnis, als Befehlshaber der Stadt muss man vor allem auch diplomatisch agieren. Das komplett browserbasierte Echtzeit-Strategiespiel versetzt den Spieler also zurück in den Zweiten Weltkrieg und das Kriegs-Spiel fordert vor allem das strategische Können des Spielers heraus. War2 Glory – Das Echtzeit-Strategiespiel bietet über 40 historische Waffen und Fahrzeuge aus dem Zweiten Weltkrieg, die man gegen den Feind, egal ob Alliierte oder Achsenmächte, in Schlachten zu Land, in der Luft und zu Wasser einsetzen kann.

Doch bevor es dazu kommen kann, muss man die notwendigsten Gebäude wieder aufbauen und erste Soldaten in seiner Kaserne rekrutieren. Die Soldaten und Einwohner seiner Stadt, müssen natürlich auch essen. So müssen sie, vor der Schlacht, gestärkt werden. Dazu braucht man beispielsweise einen Bauernhof, auf dem man Getreide anbaut. Bevor es aber zum Kampf gegen den Feind kommen kann, brauch man natürlich Materialien, die man für seine Panzer und Waffen nutzen kann. So produziert man beispielsweise im Stahl- und Metallwerk Fahrzeuge, in der Ölraffinerie Kraftstoffe und im Waffenwerk Gewehre und V2-Raketen. Oder man plant einen Flughafen, um den Gegner auch aus der Luft anzugreifen. Doch selbst unterlegene Streitkräfte haben gegen einen scheinbar übermächtige Gegner eine Chance, wenn man seine Ressourcen und Männer richtig einsetzt.

 

Besonders sticht der Detailreichtum von War2 Glory heraus, wie es es in kaum einen anderem Browsergame gibt und glänzt durch sein realistisches Kampf-, Handels- und Allianzsystem. Als Anfänger, kann man auf die Community des Browsergames zurückgreifen, wo man Antworten au seine Fragen bekommt, einzelne Funktionen rund um das Spiel erklärt bekommt und sich eventuell sogar den einen oder anderen Verbündeten oder auch Feind zu suchen, den man im Spiel dann ausplündern oder seine Stadt erobern kann. Jeden Tag gibt es für den Spieler des kostenlosen Spiels eine Mission, die er erfüllen muss, um an Geld zu kommen und um seinen Ruf als erfolgreicher Kriegs-Kommandant zu verteidigen. Als Neuling hat man übrigens eine Art Welpenschutz, einen Anfängerschutz zum strategischen Aufbau seiner Stadt. In den ersten sieben Tagen nach seiner Registrierung, kann man in Ruhe seine Stadt aufbauen und wird in dieser Zeit nicht angegriffen. Doch dann sollte man auf der Hut sein und hat die Chance, als Kommandant zum großen Kriegshelden von War2 Glory zu werden.

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Der Fall Redtube Die Posse um die Abmahnungswelle rund um das Pornoportal nimmt keinen Abbruch. Was war passiert? Die Anwaltskanzlei U+C hatte (Kanzlei Urmann und Collegen) hat im Namen der Schweizer Firma […]
  • Ninja’s Unboxing: Google Nexus One Unboxing hat sich unter Bloggern zu einer Art Hauptbeschäftigung gemausert. Unboxing das sind kleine Fotostrecken oder Internetvideos auf Blogs, YouTube und Twitter. Gemeint ist damit das […]
  • 4. Folge DHDL – Mit Kritik umgehen muss gelernt sein Am Dienstagabend war es wieder so weit: neue Kreative und Gründer wollten den Investoren ihre Produkte vorstellen und im besten Fall mit einem Deal in der Tasche ihr Unternehmen vorwärts […]
  • „Skandalspot“ mit Paris Hilton entschärft Brasilianische Fans von Paris Hilton können sich freuen, denn der fragwürdige Werbespot mit Paris Hilton darf nun doch wieder im Brasilianischen Fernsehen gezeigt werden, nachdem der […]
  • Ich bin ein kleiner Eisfuss Wenn man an Werbung für Fußcreme denkt, dann kommen gleich Attribute wie „altbackend“ oder „schnöde“ und „konservativ“. Doch dass es auch anders gehen kann, will die Hamburger […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.