Barbies, iPad Appazine, Kotztüten zur Hochzeit von Prinz William und Kate

Diesen Artikel bewerten.

Es gibt nichts, was derzeit die Medien so sehr beschäftigt, wie die anstehende royale Hochzeit zwischen Prinz William und seiner Verlobten Kate Middleton. Boulevardblätter und Internetseiten sind voll mit Berichten zur Hochzeit. Fernsehsender und selbst YouTube übertragen das Hochzeitsspektakel den ganzen Tag rund um den Globus. In London kann man sich vor Menschen kaum noch retten. Auf Twitter und Facebook kann man sich vor Meldungen über Prinz William und Kate Middleton gar nicht mehr retten. Eine Simulation zeigt, was passieren könnte, wenn Zombies das Hochzeitspaar angreifen. Wo man hinschaut, überall sind Kate und William das große Thema und vor der Hochzeit kann man sich kaum noch retten.

Der Süßigkeitenhersteller PEZ hat jetzt sogar einen eigenen PEZ-Spender mit den Konterfeien des Brautpaars auf den Markt gebracht. Prinz William und Kate Middleton als PEZ-Spender gibt es allerdings nur in einer limitierten Auflage. Außerdem kann man die königlichen PEZ-Spender nur ersteigern. Die Einnahmen aus der Aktion kommen einer karitativen Organisation zur Verfügung, die von Prinz Willam und seiner Verlobten unterstützt wird.

T-Mobile wirbt in Großbritannien mit Print William und Kate Middleton. Allerdings handelt es sich dabei nur um Doppelgänger. So tanzen die Doppelgänger von William, Kate, Harry und der Queen ausgelassen auf der Hochzeit zu einem alten Hit von East 17. Auf YouTube ist der Werbespot mit den Doubles bereits ein riesiger Hit.

Die britische Post brachte eigens für das Brautpaar Briefmarken auf den Markt. Die Marken sind seit dem 21. April erhältlich. Ebenfalls hat auch die Post der kleinen Pazifikinsel Niue eine Briefmarke zur Hochzeit veröffentlicht. Inmitten des Paares verläuft aber eine Perforationslinie. So kann man das Paar ganz leicht auseinanderreißen. Ob die Post da schon über eine mögliche Trennung nachgedacht hat?

Natürlich dürfen Besitzer von iPad und iPhone auch beim Hype um William und Kate teilhaben. Das Schweizer Medienunternehmen Rengier startete pünktlich zur königlichen Traumhochzeit ihr monothematisches „The Collection“ für den iPad. Im weltweit ersten monothematische Appazine dreht sich alles rund um das Thema „Prinz William – Der Hoffnungsträger der britischen Monarchie“ und seine Heirat. Das App-Magazine ist in 3 Sprachen (neben Deutsch natürlich auch Englisch und auch Chinesisch) erhältlich. Das Appazine zur Hochzeit kann man seit dem 11.April via iTunes für 3,99 Euro downloaden oder direkt via AppStore auf sein iPad oder andere Tablets laden (für Android-basierte Tablets ist das Appazine ab dem zweiten Quartal verfügbar). Der Verlag will mit dem Thema Prinz William ihr neues, einzigartiges Magazin einen Startschub geben. Jeden Monat beschäftigt sich The Collection mit einem anderen Thema. Aktuell kommt man an der anstehenden Trauung natürlich nicht vorbei. Das Prinz William Appazine steht einem echten Magazin um nichts nach. Es ist intuitiv nutzbar, man blättert sich förmlich durch die vielen Seiten oder die einzelnen Kapitel. Der Vorteil ist ganz klar: zurück geht es mit einem einfachen Klick, am Bildrand gibt es zusätzlich weiterführende Informationen und hochwertige Bilder, sowie Audio- und Videobeiträge sind ebenfalls vorhanden. Eine normale Zeitschrift schafft dies natürlich nicht und so ist das iPad Appazine schon eine kleine Revolution. Nach der königlichen Hochzeit wird The Collection mit aktuellen Bildern und Informationen erweitert. Dieses Update ist kostenlos für alle, die sich die App bereits auf ihren iPad heruntergeladen haben. Besonderes Highlight in der Prinz-William-Ausgabe: der Kuss zwischen Kate und dem Prinzen wurde bereits animiert. So muss die ganze Welt nicht stundenlang vor dem Fernseher verharren, um den tatsächlichen Hochzeitskuss zu sehen.

Doch auch Barbiepuppen von Kate und William, Uhren, Kühlschränke mit dem Hochzeitspaar und Handys, die die Hochzeitsübertragung streamen werden aktuell angeboten.

Wem aber vom ganzen Hype rund um die Hochzeit ganz übel wird – verdenken kann man es nicht – dann gibt es für umgerechnet 3,60 Euro eine Kotztüte. Natürlich darf auch auf der Kotztüte, der „Royal Wedding Sick Bag“ das Bild des Paares nicht fehlen.


Silvio
folgt mir:

Silvio

Seit 2006 im Onlinemarketing tätig. Gehört zur Generation Y und ist immer auf der Suche
nach Neuigkeiten über die es sich zu schreiben lohnt.
Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Prinz William und Kate Middleton – die Zombiesimulation zur Traumhochzeit Morgen ist es soweit und die ganze Welt schaut nach London zur royalen Hochzeit von Prinz William und seiner Verlobten Kate Middleton. Wer sich allerdings nicht für die königliche […]
  • Japaner heiratet Computerfrau Wo die Liebe hinfällt: In Japan ehelichte ein Computer-Nerd seine große Liebe. Das Skurrile dabei ist der Fakt, dass seine große Liebe eine virtuelle Figur aus seinem Lieblingsspiel ist. […]
  • WePad heißt jetzt WeTab Bereits bei der großen Veröffentlichung des angeblichen IPad-Killers aus Deutschland, dem WePad, gab es zögerliche, öffentliche Bedenken, was die rechtliche Frage nach dem Namen WePad […]
  • Tablet-PC von 1&1: Das SmartPad Mit der Einführung des iPads von Apple wurde eine Lawine für Tablet-PCs losgetreten. Nun will auch Internet-Anbieter 1&1 einen eigenen Tablet-PC auf den Makt bringen. Das sogenannte […]
  • Der iPad-Killer kommt aus Deutschland: das WePad Kaum ist das Apple iPad auf dem Markt, bekommt es auch schon einen starken Konkurrenten. Und dies sogar aus Deutschland. Das WePad des kleinen Berliner Unternehmens Neofonie wird jetzt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.